Startseite  |  Seitenverzeichnis  |  Kontakt  |  Impressum

09.04.2013 Aus dem Gemeinderat

Zur letzten Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Altdorf am 09. April 2013, konnte Bürgermeister Kälberer neben den Damen und Herren Gemeinderäten auch Bauhofleiter Herrn Veith recht herzlich begrüßen.

Bekanntgaben

Über die veränderte Baubeantragung einer Garage auf dem Grundstück Nelkenweg 4, wurde eingangs der Sitzung von der Verwaltung, ebenso wie über die Jagdstrecke 2012/2013 informiert. Des weiteren wies Bürgermeister Kälberer auf dem Baubeginn bei den Sanierungsarbeiten im Schadwiesenweg am 22. April 2013 hin und sagte die rechtzeitige Übersendung von Informationsbroschüren an die Anlieger im Schadwiesenweg zu. Des Weiteren musste die Gemeindeverwaltung bedauerlicher Weise über die negative Mitteilung des Regierungspräsidiums Stuttgart, hinsichtlich der erstmaligen Antragstellung auf Aufnahme in die Städtebauförderung des Landes Baden-Württemberg berichten; selbstverständlich werde man diesen Antrag in diesem Jahr erneut für das Programmjahr 2014 einreichen. Letztendlich informierte der Vorsitzende über die vor kurzem durchgeführten Pflegemaßnahmen an der Lutherlinde vis-à-vis der dortigen Sportanlage und die hiermit verbundenen Kosten. Die Osterferien wurden auch für die Sanierung der WC-Räume in der Turnhalle genutzt; die Arbeiten sind fast vollständig in den Ferien abgeschlossen worden. Schlussendlich informierte die Verwaltung die Ratsmitglieder darüber, dass zukünftig nur noch der TSV Altdorf als wirtschaftender Verein für die in der Turn- und Festhalle durchzuführende Veranstaltungen und Aktivitäten zur Verfügung steht, da der Sängerbund Altdorf mangels ausreichender Helferinnen und Helfer aus diesem Gemeinschaftsverbund ausgestiegen ist.

Sanierung von Verkehrs- und Feldwegen in der Gemeinde Altdorf

Bereits vor Beginn der heutigen Sitzung haben die Damen und Herren Gemeinderäte eine Ortsbegehung durchgeführt um sich über den Zustand von verschiedenen Straßenabschnitten und Feldwegen ein Bild zu machen. Der in der Sitzung anwesende Bauhofleiter Herr Veith, welcher mit Stand vom Dezember 2012 eine Liste über Straßenschäden und notwendige Feldweginstandsetzungen erstellt hat, erläuterte diese nochmals ausführlich und informierte über die jeweiligen durchzuführenden Arbeiten, welche etwa 13.000 € an Kosten verursachen werden.

Auf Vorschlag von Gemeinderat Karlheinz Schaich wird die Feldwegsanierung im Gewann „Vogelberg“ auf Grund des nicht schlechten Zustandes dieses Abschnittes, nicht vorgenommen. In Ergänzung der vom Bauhofleiter erarbeiteten Liste wird ebenfalls auf Anregung von GR Karlheinz Schaich, ein Angebot über die Sanierung der Feldwegzufahrt bis zur Friedhofsanlage eingeholt; gleiches gilt für eine partielle Sanierung der Raidwanger Straße. Ansonsten wurde der umfänglichen Sanierungsliste zugestimmt und die Verwaltung sowie der Bauhof mit der Vergabe der Aufträge bzw. Instandsetzung der Feldwege beauftragt.

Sicherung der Daseinsvorsorge

Dem Gemeinderat und der Gemeindeverwaltung war es immer schon ein großes Anliegen, dass die im Ort befindlichen Geschäfte erhalten bleiben und insoweit wurden in der Vergangenheit schon mehrere Initiativen zur Unterstützung dieser Ladengeschäfte durchgeführt. Über den Inhalt eines vor kurzem geführten Gesprächs, welches vom Inhaber der örtlichen Metzgereifiliale initiiert worden ist, berichtete Bürgermeister Kälberer. Gemeinsam mit Vertretern der örtlichen Institutionen wurden Ideen und Anregungen gesammelt, die zur Stärkung dieses Ladengeschäftes beitragen sollen. Gemeinderat Dieter Kittelberger, der in seiner Funktion als stellvertretender Bürgermeister ebenfalls an dieser Unterredung teilgenommen hat, ergänzte die Ausführungen des Vorsitzenden und macht darauf aufmerksam, dass der Filialist auch die hierin vorgeschlagenen Maßnahmen, die ja mitunter auch von der Gemeindeverwaltung begleitet werden, alsbald umsetzten sollte.

Bildung von Haushaltseinnahme- und Ausgaberesten 2012

Damit das Rechnungsergebnis 2012 vollends fertig gestellt werden kann, hatte der Gemeinderat auch in diesem Jahr entsprechende Einnahme- und Haushaltsausgabereste für das vorangegangene Jahr zu bilden. Insgesamt wurden Einnahmereste in Höhe von 145.000 € und Ausgabereste in Höhe von 272.160 € gebildet. Die Ausgabereste umfassen noch nicht vollständig umgesetzte Maßnahmen, wie beispielsweise die Restabwicklung des Neubaus der Kindertagesstätte, die Sanierung der örtlichen Kanäle und der Sammelkläranlage Neckartailfingen, aber auch der noch nicht von der Gemeinde Neckartenzlingen abgerufene, jedoch von der Gemeinde Altdorf bereits im letzten Jahr zugesagte Baukostenanteil an der Erweiterung der Mensa im Schulzentrum Neckartenzlingen in Höhe von 30.000 €.

Letzte Änderung: Mittwoch, 10.04.2013   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Altdorf