Startseite  |  Seitenverzeichnis  |  Kontakt  |  Impressum

28.07.2015 Aus dem Gemeinderat

Zur letzten Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Altdorf vor der Sommerpause am 28. Juli 2015 konnte Bürgermeister Joachim Kälberer auch einige Zuhörer/innen im Sitzungssaal begrüßen. 

Bürgerfragestunde

Die Elternbeiratsvorsitzende der Grundschule Altdorf erkundigte sich bei diesem Tagesordnungspunkt über den aktuellen Baustand bei der Sanierung der Grundschule (alter Schulhaustrakt), der augenscheinlich den Eindruck erweckt, dass mit Beginn des neuen Schuljahres 2015/2016, diese Sanierungsmaßnahmen nicht abgeschlossen sein werden wird. 

Bürgermeister Kälberer bestätigt dies. Er wies aber darauf hin, dass im letzten Jahr die Verwaltung darauf hingewiesen hat, dass die Sanierungsmaßnahmen nicht zu Beginn des Schuljahres 2015/2016 beendet sein wird, sondern frühestens Ende September/Anfang Oktober 2015. Aber auch dieser Zeitpunkt wird nicht eingehalten werden können, da die zu Beginn eingetretene 6wöchige Verzögerung, verursacht durch statische Probleme, nicht aufgeholt werden konnte. Zudem, und dies wird in heutiger Sitzung wieder zu Tage treten, ist es zurzeit nicht einfach, für die ausgeschriebenen Gewerke auskömmliche Angebote zu erhalten. So muss die heute geplante Vergabe der Sonnenschutzeinrichtungen mangels Angeboten entfallen. All dies, so die Ausführungen von Bürgermeister Kälberer, verzögern den Baufortschritt, trotz großer Bemühungen seitens des Architekten und der Verwaltung. Der Vorsitzende versicherte aber, dass man alles dransetzen werde, die Sanierungsarbeiten zügig abzuschließen.  

Bekanntgaben

Auch dieses Jahr wird in der Gemeinde Altdorf den Kindern und den Jugendlichen ein interessantes Ferienprogramm angeboten. Trotz Verteilung eines Flyers an jeden Haushalt in diesem Jahr war die Anmeldezahl überschaubar. Des Weiteren berichtete Bürgermeister Kälberer von den großen Problemen, welche der Landkreis Esslingen aufgrund des stark angestiegenen Flüchtlingsstroms, bei der Erstunterbringung hat. Die Ratsmitglieder wurden über ein weiteres Schreiben des Landrates an die kreiszugehörenden Kommunen informiert, und ebenso wies die Verwaltung darauf hin, dass in der nächsten Gemeinderatssitzung im September d. J. die Bereitstellung einer Fläche zur Errichtung einer Containeranlage durch den Landkreis Esslingen auf der Agenda stehen wird. Des Weiteren nahm das Gremium vom Vorschlag der Verwaltung, die bereits bestellten Gutachter beim Gutachterausschuss beim Gemeindeverwaltungsverband Neckartenzlingen, die Herren Wolfram Ruopp und Gerhard Kutterer erneut für eine weitere Amtsperiode vorzuschlagen, zustimmend Kenntnis. 

Jahresabschluss 2014 der Wasserversorgung

Der Vorsitzende teilte mit, dass das Wirtschaftsjahr 2014 mit einem Gewinn in Höhe von 3.940,44 € abgeschlossen hat, und auch die Sollkonzessionsabgabe für das Jahr 2014 konnten erwirtschaftet werden. Der rechnerische Wasserverlust im Ergebnisjahr 2014 ist weiter gesunken und beziffert sich nunmehr auf 5.000 cbm; er liegt damit nach wie vor unter dem Durchschnitt vergleichbarer Gemeinden. Der weitere Anstieg des Wassserbezugs und damit auch der Wasserabgabe ist auf den nach wie vor anhaltenden Wohnungsbau im Ort zurück zu führen. Bürgermeister Kälberer wies in seinen weiteren Ausführungen darauf hin, dass der steuerbilanzmäßige Jahresabschluss der Wasserversorgung Altdorf nicht mehr für eine Vorausschau der Kalkulation der Wassergebühren zu Grunde gelegt wird, sondern aufgrund einer Forderung der Aufsichtsbehörde beim Landratsamts Esslingen mittels einer professionellen Gebührenkalkulation zu erfolgen hat. Dieses Ergebnis wird für Herbst d. J. erwartet. Nach Beantwortung einzelner Fragen stimmte das Gremium dem Jahresabschluss 2014 der Wasserversorgung einstimmig zu.  

Feststellung der Jahresrechnung 2014

Krankheitsbedingt musste die Steueramtsleiterin des Gemeindeverwaltungsverbandes Neckartenzlingen, Frau Beisse, ihre Teilnahme an der heutigen Sitzung absagen. So informierte Bürgermeister Kälberer die Ratsmitglieder über den Inhalt der Jahresrechnung 2014, die Schlussbilanz zum 31.12.2014 und stand auch Rede und Antwort hinsichtlich der dargestellten Planabweichungen, sowohl was den Verwaltungs- als auch den Vermögenshaushalt anbelangte. Die Jahresrechnung 2014 schließt mit einer Rücklagenentnahme in Höhe von 135.000 € ab, geplant war eine Rücklagenentnahme mit 108.000 €. Insoweit beträgt der Stand der allgemeinen Rücklagen auf Jahresende 2014, 420.000 €. In diesem Zusammenhang wurde auch auf den Schuldenstand von 47.000 € hingewiesen. Das Gremium nahm nach Aussprache zustimmend Kenntnis von der Jahresrechnung 2014. 

Generalsanierung Grundschule Altdorf (Alter Schulhaustrakt)

hier: Auftragsvergaben weiterer Ausbaugewerke

Noch vor der Sommerpause sollten weitere Gewerke vom Gremium vergeben werden, so dass die Generalsanierung des alten Schulhaustraktes zu Beginn des Schuljahres 2015/2016 zügig ihr Ende findet. Dies war aber leider nicht möglich, da kein einziges Angebot zu dem heutigen dringend zu vergebenden Gewerk, der Sonnenschutzeinrichtungen eingegangen ist. Der nächste Submissionstermin für dieses und auch andere Gewerke ist auf den 06.08.2015 angesetzt, und die Verwaltung hofft ebenso wie der Architekt, dass dann auskömmliche Angebote vorliegen. 

Vorbereitung der Bürgerversammlung am 22.09.2015

Bürgermeister Kälberer erinnerte daran, dass in der Gemeinderatssitzung am 12. Mai 2015 beschlossen worden ist, am Dienstag, dem 22.09.2015 in der Turn- und Festhalle eine Bürgerversammlung durchzuführen. Des Weiteren wurde vom Gremium entschieden, dass im Anschluss an den offiziellen Teil sowohl die Ratsmitglieder als auch die interessierten Vereinsvertreter, an in der Turnhalle vorhandenen Tischen, Rede und Antwort zu vorbereiteten Themen stehen bzw. für ihre Dienste werben. Im Hinblick auf die Mitwirkung der Damen und Herren Gemeinderäte im Anschluss an den offiziellen Teil, empfahl die Verwaltung folgenden Themen mittels sogenannter Thementische vorzubereiten und diese mit den Ratsmitgliedern zu besetzen, dem auch zugestimmt worden ist.

  • Kindertagesstätte, Grundschule und Jugendarbeit
  • Sanierung/Erweiterung der Turn- und Festhalle oder Neubau Mehrzweckhalle
  • Gestaltung der Kirchstraße im Bereich der Ortsmitte mit der Generierung weiterer öffentlicher Stellplätze
  • Asylbewerberunterbringung in der Gemeinde Altdorf
  • 725 Jahrfeier der Gemeinde Altdorf

Auf Grund einer Anregung aus der Mitte des Gremiums, wurde auch über eine mögliche Podiumsdiskussion, die im Anschluss an den Vortrag stattfinden könnte, gesprochen. Einhellig war man aber der Auffassung, dass hierdurch das zeitliche Maß, welches die Akzeptanz der Zuhörer finden wird, überschritten werden würde. Es ist ja ohnehin geplant, dass dieses Thema, Sanierung der jetzigen Halle oder anstelle der Sanierung den Neubau einer Mehrzweckhalle hinter der Kindertagesstätte/Grundschule zu errichten, in einer zweiten Veranstaltung, zu der die Vereinsvertreter und die interessierte Öffentlichkeit eingeladen werden, noch intensiv besprochen werden muss. Bei dieser Veranstaltung könne man sich durchaus vorstellen, dass nach einer ersten allgemeinen Informationsrunde, solch eine moderierte Podiumsdiskussion dann stattfindet. Schlussendlich wurde die Verwaltung einstimmig vom Gremium mit der weiteren Vorbereitung der Bürgerversammlung am 22.09.2015 beauftragt.  

Bauangelegenheiten

Allen vier an diesem Abend zu behandelten Bauanträgen konnte das kommunale Einvernehmen erteilt werden.

Letzte Änderung: Donnerstag, 30.07.2015   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Altdorf