Startseite  |  Seitenverzeichnis  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum
Gemeinde Altdorf im Landkreis Esslingen

19.05.2020 Aus dem Gemeinderat

Zur letzten Sitzung des Gemeinderates am 19. Mai 2020 konnte Bürgermeister Kälberer neben den Damen und Herren Gemeinderäten auch einige interessierte Zuhörer*innen im Bürgersaal des Bürgerzentrums unter Wahrung der Hygienevorschriften und Abstandsregelungen begrüßen.

Bekanntgaben

Aus letzter nichtöffentlicher Sitzung, die bereits im März dieses Jahres stattgefunden hat, berichtete BM Kälberer über die Nachfolgereglungen betreffen der jetzigen Kindergartenleiterin Frau Ruth Weisser. So wurde diese Stelle intern ausgeschrieben und nach einer Vorstellungsrunde an die Erzieherin Frau Katja Knecht vergeben. Frau Katja Knecht tritt im Januar nächsten Jahres als Nachfolgerin von Frau Weisser an. Zur neuen stellvertretenden Kindergartenleiterin wurde, ebenfalls auf Januar 2020, die Erzieherin Frau Regine Schober gewählt Weiterhin informierte BM Kälberer unter diesem Tagesordnungspunkt über die mit Datum vom 04.05.2020 eingegangene Genehmigung des LRA Esslingen betreffend der diesjährigen Haushaltsplanung und der Haushaltssatzung sowie über die voranschreitenden Vorarbeiten im Hinblick auf die Herstellung einer neuen Wasserleitung, welche die beiden Hochbehälter der Gemeinden Bempflingen und Altdorf in Zukunft verbindet und über ein mögliches, weiteres Projekt, welches Pandemie bedingt vorerst auf Eis gelegt werden musste, nämlich die Erweiterung des Bürgerbusses von Großbettlingen nach Altdorf; sobald es die Situation erlaubt, wird man hieran weiterarbeiten bzw. informieren.

Lesen Sie hier den ganzen Bericht

Kindertagesstätte nimmt schrittweise Betrieb wieder auf

Seit Montag, den 18.05.2020 werden die Kinder auch wieder in der Kindertagesstätte betreut. Aufgrund der Pandemievorgaben erfolgt die Wiedereröffnung jedoch schrittweise und bildet keinesfalls den Umfang einer Regelbetreuung ab, und dies wird sicherlich so bis zu den Sommerferien der Fall sein. Die Eltern wurden mittels eines Elternbriefes von der Wiederinbetriebnahme informiert. Für Kinder die aufgrund der schrittweisen Wiedereröffnung die Kita besuchen gilt im Hinblick auf die Gebührenerhebung selbiges wie für die bereits Notfallbetreuten Kinder; so werden in diesen Fällen Gebühren basierend auf errechneten Tagessätzen erhoben.

Corona-Pandemie - Stufenplan für Baden-Württemberg

hier finden Sie den Stufenplan für B.-W. unter Vorbehalt der Infektionslage

Stellenausschreibung - Reinigungskraft gesucht

Eine Reinigungskraft für das Obergeschoss des Kindergartenge­bäudes in der Stuttgarter Strasse 35 in Altdorf wird auf den 01. Juli 2020 gesucht. Es handelt sich um eine geringfügige Beschäftigung mit einem Wochenumfang von 10 Stunden. Neben einer guten Vergütung wird auch ein Weihnachts- und Urlaubsentgelt gewährt.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne die Gemeindeverwaltung, Telefon 9397-0 oder die Leiterin des Kindergartens, Frau Weisser, Telefon 21614. Wer Interesse an dieser Stelle hat, sollte sich möglichst bald melden.

Keine Gebühren für Kita und Kernzeit im Monat Mai

Bedingt durch die Auswirkungen der Coronapandemie werden wie schon im Monat April geschehen auch die Gebühren für den Monat im Mai dieses Jahrs, aufgrund eines Beschlusses des Gemeinderates der Gemeinde Altdorf nicht abgebucht. Ausgenommen hiervon sind die Schüler*innen sowie die Kinder welche die Notfallbetreuung in Anspruch nehmen und in analoger Weise für diejenigen Kinder, die ab Mitte Mai wieder die Kita (stufenweise Wiedereröffnung) besuchen können; die Gebührenerhebung basiert auf Tagessätzen. Zu welchem Zeitpunkt wieder ein Regelbetrieb, unter Umständen auch lediglich nur Schrittweise, wieder erfolgen wird ist derzeit für die Verwaltung nicht absehbar; wir empfehlen daher stets sich auf der Homepage der Gemeinde Altdorf – www.altdorf-es.de – unter der Rubrik „Aktuelles“ zu informieren.

Besprechung des Krisenstabes am 16.04.2020

Infolge der am 15.04.2020 von der Bundeskanzlerin und dem Ministerpräsidenten getroffenen Beschlüsse hat auch in der Gemeinde Altdorf der Krisenstab, bestehend aus Vertreter*innen der Grundschulde, der Kindertagesstätte, der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Altdorf sowie der stellevertretenden Bürgermeister unter Leitung von Bürgermeister Kälberer am 16.04.2020 im Bürgersaal des Bürgerzentrums Altdorf, unter Einhaltung der Abstandsregelungen, getagt.

Nach wie vor wurde festgestellt, dass zumindest bis zum heutigen Tage, weder in der Grundschule noch in der Kindertagesstätte, die mit der Schließung der Schulen und der Kindertagesstätten angebotene Notbetreuung in Anspruch genommen worden ist; im Bedarfsfall stehen aber, sowohl die Lehrerinnen, als auch die Erzieherinnen hierfür zur Verfügung. Ein entsprechendes Antragsformular kann auf der Homepage der Gemeinde Altdorf unter der Rubrik „Aktuelles“ heruntergeladen werden. Nach wie vor gilt aber, dass beide Eltern einen systemimmanenten Beruf ausüben, bzw. im Falle von Alleinerziehenden gilt Entsprechendes. Sollten sich bei diesen Voraussetzungen in nächster Zeit etwas ändern, wird selbstverständlich die Verwaltung hierauf reagieren und das Formular anpassen.

Aufgrund dieser von Bundes- und Landesregierung gefasster Beschlussvorgaben, die jedoch noch in Gesetzesform zu gießen sind, wird aber davon auszugehen sein, dass am 04. Mai 2020, zumindest schrittweise, die Grundschule wieder öffnen wird und zwar voraussichtlich für die Schülerinnen und Schüler der 4. Schulklasse. Sobald hier näheres feststeht, werden die Eltern dieser Schülerinnen und Schüler auf direktem Wege von der Schulleitung informiert werden. Diejenigen Schülerinnen und Schüler die in der Kernzeit angemeldet sind, werden selbstverständlich auch dieses Betreuungsangebot dann ab dem 04. Mai 2020 in Anspruch nehmen; dies gilt aber nicht für das bisher angebotene Mittagessen. Ein bedarfsgerechtes Vesper ist den Schülerinnen und Schüler, die über den Mittagszeit betreut werden, mitzugeben. Der Beschlusslage war auch zu entnehmen, dass bis auf absehbare Zeit, nach wie vor, die Kindertagesstätten geschlossen bleiben, ausgenommen natürlich eine Notbetreuung.

In diesem rund 1,5 stündigen Meinungs- und Informationsaustausch wurden neben den Räumlichkeiten und der Personalgestellung auch die Beschaffung von Hygieneartikeln, Reinigungssets und ähnliches mehr erörtert. Bürgermeister Kälberer bedankte sich abschließend sehr herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für den konstruktiven und hilfreichen Meinungsaustausch.

Notfallbetreuung für Kinder in der Grundschule und in der Kindertagesstätte

Durch den Beschluss des Kultusministeriums vom 13.03.2020 wurden vorläufig bis zum 19.04.2020 alle Schulen und Kindertagesstätten in Baden-Württemberg geschlossen. Für Kinder von Eltern, die beide in Bereichen der kritischen Infrastruktur beruflich tätig sind, wird eine Notfallbetreuung sowohl in der Grundschule als auch in der Kindertagesstätte angeboten/bereitgehalten. Bei Alleinerziehenden, die in solch einer kritischen Infrastruktur tätig sind, gilt die Regelung entsprechend. Zur kritischen Infrastruktur zählen insbesondere die Gesundheitsversorgung (medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten), die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), die Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung) sowie die Lebensmittelbranche. Ab dem 27.04.2020 wird der Anspruch auf eine Notfallbetreuung erweitert. So können nun Kinder, bei den beide Erziehungsberechtigte sowie Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz wahrnehmen, eine Notbetreuung erhalten. Voraussetzung ist aber, dass der Arbeitgeber sie unabkömmlich stellt und dies auch bescheinigt. Bei Selbstständigen oder Freiberuflern genügt eine Eigenbescheinigung. Sofern ein Bedarf besteht ist dies rechtzeitig anzumelden; den erforderlichen Antrag hierzu erhalten Sie hier:

Antrag auf Notfallbetreuung

Ergänzung der Landesrechtsverordnung

Die Rechtsverordnung der Landesregierung vom 17.03.2020 wird laufend angepasst. Die neuen Regelungen finden Sie hier.

hierzu finden Sie eine übersichtliche Darstellung

Sportgaststätte "Altdorfer Wasen"

Liebe Gäste, ab Freitag den 24.04.2020 !!! bieten wir Ihnen einen Abholservice an.

Sie können sich während dieser schweren Zeit den Altdorfer Wasen Genuss nach Hause holen. Wir haben jeden Freitag  von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr (Vorbestellung bis 15.00 Uhr) für Sie zum Abholen geöffnet und am Samstag und Sonntag von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr (Vorbestellung bis 10.00 Uhr). Nur mit Vorbestellung unter Tel. 0151-11605153. Bezahlen können Sie in Bar oder mit Karte.

 Ihr Wasen Team Simeon & Manu

hier gehts zur Speisekarte

Coronavirus - Verdienstausfallentschädigungen sowie finanzielle Hilfen

Verdienstausfallentschädigung aufgrund der Corona-Pandemie

Wer als Ausscheider oder Ansteckungsverdächtiger abgesondert wurde und seiner Tätigkeit daher nicht mehr nachkommen konnte, kann nach § 56 lfSG eine Entschädigung in Geld erhalten. Weiteres entnehmen Sie bitte dem Merkblatt und dem Antrag.

Den Antrag auf Verdienstausfallentschädigung erhalten Sie hier

Das Merkblatt hierzu erhalten Sie hier

Die Ausführungsverordnung

finden Sie hier.

Maschinenbau:

https://maschinenbau.region-stuttgart.de/aktuelles/unterstuetzungsmassnahmen-corona-virus.html

Automobilwirtschaft:

https://cars.region-stuttgart.de/uebersicht-unterstuetzungsangebote/

Kreativwirtschaft:

https://kreativ.region-stuttgart.de/news/information-fuer-kultur-und-kreativunternehmen-rundum-covic-19/

Filmwirtschaft:

https://film.region-stuttgart.de/aktuelles/meldung/unterstuetzungshilfen-fuer-kreativwirtschaftlicheunternehmen.html

IT-Wirtschaft:

https://it.region-stuttgart.de/news/unterstuetzung-fuer-unternehmen-der-region-stuttgart-in-zeitendes-coronavirus/

Personalverantwortliche:

https://fachkraefte.region-stuttgart.de/aktuelles/news/?news_id=10343

Schulseelsorge-Chat eingerichtet

Sehr geehrte Schulleiterinnen und Schulleiter,

die derzeitige Situation der Schulschließungen fordert Sie und Ihr Kollegium in ganz besonderer Weise.  

Viele ungewohnte Wege sind zu gehen. Wir machen Erfahrungen, bei denen wir alle lernen.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft und Besonnenheit in allem, was zu tun und zu lassen ist.

Bei aller Bedrängnis der Situation ist es auch schön zu sehen, mit welch großem Engagement Sie in der Schulleitung und die Lehrkräfte in kürzester Zeit realistische, tragfähige und sogar auch neue digitale Lösungen gefunden haben. Zugleich ist die Zeit, in denen die Bewegungsfreiheit und die Sozialkontakte aufgrund der Präventionsmaßnahmen eingeschränkt sind, eine Herausforderung für alle am Schulleben und am familiären Leben Beteiligte. Hinzu kommen zahlreiche Ungewissheiten und die Frage, wie lange die derzeitigen Einschränkungen andauern werden. Zukunftssorgen gesundheitlicher, finanzieller und wirtschaftlicher Art, Ängste um Angehörige und vieles andere werden größer.   

Aus diesem Grund hat die Evangelische Landeskirche in Zusammenarbeit mit dem Pädagogisch-Theologischen Zentrum zum 1. April 2020

einen Schulseelsorge-Chat eingerichtet,

der montags bis freitags von 9-17 Uhr mit ausgebildeten Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorgern besetzt sein wird.

Die entsprechenden Bestimmungen des Seelsorgegeheimnisses sind dabei gewahrt.

Der Chat ist online erreichbar über die Links: https://www.kirche-und-religionsunterricht.de/  sowie https://www.ptz-rpi.de/

Damit dieses Angebot Schülerinnen und Schülern bekannt wird, wäre es hilfreich, wenn Sie auf der Homepage Ihrer Schule einen Hinweis auf dieses Angebot einstellen könnten.

Herzlichen Dank!

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Kollegium für alle anstehenden Schritte, die in den kommenden Tagen noch zu gehen sind, alles Gute.

Vor allem aber: Bleiben Sie behütet!

Mit österlichen Grüßen!

Dorothee Moser

Evangelische Dekanatämter Kirchheim und Nürtingen

Schuldekanin Dorothee Moser

Unterboihinger Strasse 9, 73240 Wendlingen

Sekretariat – Frau Foldenauer

Tel. 07024-409210 Fax 07024-4092119

Schuldek.nuertingen(at)elkw.de

Homepage: www.schuldekan.info

RU-Online: www.kirche-und-religionsunterricht.de

Nochmals Einkaufshilfe

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

gemeinsam mit der evangelischen Kirche und engagierten Mitbürgerinnen und Mitbürger hat die Gemeindeverwaltung mittels eines Flyers sowie einer Berichterstattung im Amtsblatt und in unserer Homepage auf die Möglichkeit hingewiesen, bei Einkäufen, gerade für Seniorinnen und Senioren sowie für Personen mit Vorerkrankungen, die durch den Coronavirus besonders gefährdet sind eine Einkaufshilfe zu organisieren.

Sicherlich bestehen schon durch Familienangehörige und Nachbarschaften solche Einkaufshilfen. Dennoch darf ich nochmals auf diese Möglichkeit hinweisen und vorgenannte Personenkreise dazu ermuntern, sofern ein Bedarf besteht, diese vielfältigen Hilfsmöglichkeiten in Anspruch zu nehmen, da es einfach eine Tatsache ist, dass bei älteren und mit Vorerkrankung belastete Personen die Ansteckung und vor allem der Verlauf dieser Krankheit, wesentlich dramatischer ist, als bei den Jüngeren. Daher appelliere ich an alle diejenigen, die Hilfe benötigen, haben Sie keine Scheu Hilfe anzunehmen, melden Sie sich Ihren Bedarf auf dem Rathaus unter Telefon 93 97 0 an; alles Weitere wird von uns in die Wege geleitet.

Ihr
Joachim Kälberer
Bürgermeister

Ergänzend noch wichtige Tipps für Hilfesuchende

11.02.2020 Aus dem Gemeinderat

Aus dem Gemeinderat

Zur letzten Sitzung des Gemeinderates am 11. Februar 2020 konnte Bürgermeister Kälberer neben den Damen und Herren Gemeinderäten den Jugendbegleiter Herrn Gerhard Frank (KJR) im Sitzungssaal begrüßen.

Bekanntgaben

Über die in letzter nichtöffentlicher Sitzung gefassten Beschlüsse informierte BM Kälberer in kurzen Zügen und bedankte sich unter diesem Tagesordnungspunkt auch für die großartige Unterstützung bei der kürzlich stattgefundenen Bürgermeisterwahl. Eine Vorschau auf den, erstmals in diesem Jahr durchgeführten Verbandsradsonntag am 17.05.2020 wurde gegeben und ebenso auf die, im Rahmen einer feierlichen Gemeinderatssitzung stattfindenden Amtseinführung des jetzigen Stelleninhabers am 21.04.2020. Des Weiteren tauschte sich das Gremium über den Wunsch der Telekom, die einzige, noch öffentliche, in der Gemeinde vorhandene Telefonstelle, aufgrund eines unwirtschaftlichen Betriebs (Jahresumsatz 2019 3,17 €) einzustellen aus und sprach sich dennoch gegen die Abschaffung dieses öffentlichen Fernsprechers aus, da diese nach wie vor ein Teil der Daseinsversorgung ist und daher Bestand haben sollte.

Lesen Sie hier den gesamten Bericht

Öffentliche Bekanntmachung des Ergebnisses der Wahl des Bürgermeisters der Bürgermeisterin am Wahltag, dem 02.02.2020

1.   Hiermit wird das vom Gemeindewahlausschuss festgestellte Ergebnis der Wahl des Bürgermeisters der Bürgermeisterin bekannt gemacht.

1.1  Zahl der Wahlberechtigten          1.368

     Zahl der Wähler                             601 

     Zahl der ungültigen Stimmzettel      36  

     Zahl der gültigen Stimmzettel         565 

     Zahl der gültigen Stimmen             565 

1.2  Von den gültigen Stimmen entfielen auf

Kälberer, Joachim, Schadwiesenweg 27, Altdorf         549 Stimmen (97,17 %)

Sonstige                                                                   16 Stimmen

Dank an die Wahlhelfer/innen

Liebe Wahlhelferinnen und Wahlhelfer,

ich darf Ihnen auch auf diesem Wege nochmals für Ihre Bereitschaft und Ihr Engagement recht herzlich Dank sagen. Durch Ihren Einsatz sowie das gute Miteinander haben Sie es möglich gemacht, dass die Auszählung der Bürgermeisterwahl rasch und problemlos vonstattenging.

Christoph Wenzelburger

Vorsitzender des Gemeindewahlausschusses

Einladung zur Gemeinderatssitzung

Am Dienstag den, 11. Februar 2020 findet um 20.00 Uhr im Besprechungszimmer des Bürgerzentrums (OG), Spitalhof 1, eine öffentliche Gemeinderatssitzung statt, zu der freundlichst eingeladen wird. Folgende Tagesordnung ist gegeben.

1. Genehmigung der Protokolle und Bekanntgabe der in nichtöffentlicher Sitzung gefassten Beschlüsse

2. Bekanntgaben der Verwaltung

3. Anfragen und Anregungen aus der Mitte des Gemeinderates

4. Kaltlufthalle Altdorf - hier: Kostenfortschreibung sowie Tag der offenen Tür am 14.03.2020

5. Offene Jugendarbeit - hier: Nutzungsvereinbarung und Hausordnung

6. Verschiedenes

14.01.2020 Aus dem Gemeinderat

Lesen Sie hier den gesamten Bericht

Bürgermeisterwahl

Der Wahltag wurde auf den 02.02.2020 festgesetzt; entsprechende amtliche Bekanntmachungen und Hinweise sind bereits im vergangenen Jahr im Amtsblatt veröffentlicht worden bzw. werden auch noch in nächster Zeit bekannt gemacht. Die Wahlunterlagen werden den Wahlberechtigten im Laufe der Kalenderwoche 2/2020 zugestellt; ab diesem Zeitpunkt können dann auch die Briefwahlunterlagen angefordert werden.

Letzte Änderung: Dienstag, 02.06.2020   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Altdorf