Startseite  |  Seitenverzeichnis  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum

04.06.2019 aus dem Gemeinderat

Zur letzten Sitzung des Gemeinderates am 04. Juni 2019, konnte Bürgermeister Kälberer neben den Damen und Herren Gemeinderäten auch einige Zuhörer begrüßen.  

Einwohnerfragestunde

Aufgrund des starken Verkehrsaufkommens auf der Kreisstraße zwischen den Gemeinden Neckartailfingen und Altdorf und der beobachteten Beinaheunfälle in jüngster Vergangenheit wurde unter diesem Tagesordnungspunkt die Verwaltung von einem Bürger gebeten bei der Straßenverkehrsbehörde mit der Bitte vorstellig zu werden, dass nicht nur in Kurvenbereichen sondern nahezu durchgängig ein Mittelstreifen auf dieser Kreisstraße angebracht werden wird. Die Verwaltung sagte hier einen entsprechenden Vorstoß zu.  

Bekanntgaben

Unter diesem Tagesordnungspunkt beglückwünschte Bürgermeister Kälberer nochmals die neuen und wiedergewählten Damen und Herren Gemeinderäte und bedankte sich bei allen, die sich zur Wahl stellt haben. Ein herzliches Dankeschön erging auch an die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer die nicht nur am Wahltag und abends, sondern auch Tage zuvor bei der durchgeführten Schulung ehrenamtlich ihre Zeit eingebracht haben. Weiterhin wurde über die am 23.5.2019 stattgefundene Sitzung des Gemeindeverwaltungsverbandes Neckartenzlingen berichtet. Schlussendlich teilte Bürgermeister Kälberer mit, das im Auftrag der Firma Vodafone die Firma KTS Bauunternehmen aus Heilbronn, nach den Pfingstferien das Glasfaserkabel zwischen der Bahnstrecke und dem Sendemast, welcher bekanntlich auf der Erddeponie Frauenholz sich befindet, verlegen wird. Während dieser Baumaßnahmen wird die dortige ehemalige Verbindungsstraße Großbettlingen – Altdorf für den Verkehr vollständig gesperrt.  

Genehmigung der eingegangenen Spenden

Insgesamt sind in den letzten Monaten fünf Spenden mit einer Gesamtsumme von 3.200 € eingegangen. Sowohl die Spendenhöhe, als die Spender sind den Ratsmitgliedern in Form einer nicht öffentlichen Vorlage bekannt gemacht worden. Allen Spenden wurde zugestimmt.  

Erweiterung der Aussegnungshalle im Zuge der Neuordnung der Abteile II bis IV des Friedhofes Altdorf

Parallel zur Neuordnung der nicht mehr belegten Friedhofsabteile verfolgte die Verwaltung schon seit über mehreren Monaten das Ziel, mit akzeptablen Kosten eine Lösung zur Erweiterung der Aussegnungshalle den Ratsmitgliedern präsentieren zu können. So wurden mehrere Gespräche sowohl einerseits mit Zimmereifirmen als auch andererseits mit Herstellen von Wintergärten geführt. Vor kurzem konnte mit einem Hersteller von Wintergärten zumindest auf Verwaltungsebene Einvernehmen über einen umläufigen Glasanbau erzielt werden, welcher sich sehr harmonisch ans bestehende Gebäude einbindet. Dieser Vorschlag würde auch die beiden Zielvoraussetzungen erfüllen. So wäre eine deutlich größere Fläche, die Wetter Geschütze Trauerfeierlichkeiten zulassen würde, vorhanden und ein zweiter Zugang zur Aussegnungshalle wäre hiermit ebenfalls verbunden. Die Kosten hierfür wurden von dieser Firma mit 98.000 € beziffert.  

Auch Gemeinderat Wenzelburger sprach sich für diesen Vorschlag aus, machte aber deutlich, dass in diesem Zuge dann noch weitere Kosten, wie beispielsweise ergänzende Fundamentierung, Erneuerung des dortigen Bodenbelags, sowie Ertüchtigung der sanitären Ausstattung in der Aussegnungshalle auf die Gemeinde Altdorf zukommen werden.  

Dies wurde weder von der Verwaltung noch von Gemeinderat Butz in Abrede gestellt, welcher zum Ausdruck brachte, dass man mit der Neuordnung der Abteile II und IV und nunmehr der Erweiterung der Aussegnungshalle ein sinnvolles und für viele Jahre tragbares Zukunftspaket für den Altdorfer Friedhof schaffen werde. Dieser Auffassung schlossen sich alle Ratsmitglieder an, so dass einstimmiges Einvernehmen zur vorgelegten Konzeption vorherrschte. Die Verwaltung wurde daher mit den weiteren notwendigen Abstimmungsgesprächen beauftragt.  

Kommunalwahl 2019

Unter diesem Tagesordnungspunkt wurde zum einen in kurzen Zügen auf die Ergebnisse der Kommunalwahl 2019 eingegangen und im zweiten Teil der Aussprache der weitere Fahrplan festgelegt. So wird am 02. Juni 2019 mit dem bisherigen Gremium noch eine weitere Arbeitssitzung aufgrund der Beendigung der jetzigen Projekte stattfinden. Die Verabschiedung der Ratsmitglieder und die Einsetzung der neuen und wiedergewählten Ratsmitglieder wird dann am 23. Juli 2019 erfolgen.  

Bausache

Der einzigen an diesem Abend zu behandelnden Bauangelegenheit wurde das kommunale Einvernehmen erteilt.  

Verschiedenes

Unter diesem Tagesordnungspunkt regte eine Zuhörerin an zusammen mit Erweiterung der Aussegnungshalle auch über eine Minimalheizung nachzudenken.

Letzte Änderung: Mittwoch, 05.06.2019   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Altdorf