Startseite  |  Seitenverzeichnis  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum

09.04.2019 Aus dem Gemeinderat

Zum ersten Mal innerhalb der letzten 31 Jahre tagte der Gemeinderat der Gemeinde Altdorf ohne seinen krankheitsbedingten abwesenden Vorsitzenden Bürgermeister Kälberer. So begrüßte der 1. stv. Bürgermeister Gemeinderat Christoph Wenzelburger zur letzten Sitzung des Gemeinderates am 09.04.2019 dir Ratsmitglieder, den Jugendreferenten Gerhard Frank sowie einige interessierte Zuhörer.

 Bekanntgaben

Unter diesem Tagesordnungspunkt berichtete der stv. Vorsitzende über den erfolgten Zahlungseingang des 6. Auszahlungsantrages in Höhe von 40.966 € betreffend dem Landessanierungsprogramm; in diesem Zusammenhang wies er darauf, dass noch ein Finanzvolumen (Fördermittel) von 541.506 € für Maßnahmen zur Verfügung steht.

Offene Jugendarbeit

GR Wenzelburger begrüßte den beim Kreisjugendring (KJR) angestellten Mitarbeiter, Herr Gerhard Frank, der sein Amt am 01. März 2019 angetreten hat, recht herzlich und führte wie folgt in diesen Tagesordnungspunkt ein. Der Beschäftigungsumfang des Einrichtungsleiters der offenen Jugendarbeit beträgt 100 % und wird zu gleichen Teilen auf die Gemeinden Altenriet, Schlaitdorf und Altdorf aufgeteilt. Ausgangspunkt dieser neu geschaffenen Stelle war eine von den drei Kommunen Schlaitdorf, Altenriet und Altdorf in Auftrag gegebene Konzeption zur Untersuchung der offenen Jugendarbeit, welche in der Gemeinderatssitzung am 14.02.2017 vorgestellt und vom Gremium beschlossen worden ist.

 

Herr Frank begrüßte zunächst die Damen & Herren Gemeinderäte. Nach einer kurzen Vorstellung seiner Person berichtet er, dass er sich auf die neue Herausforderung sehr freut. Herr Frank will die Jugendlichen im Ort abholen und einen Brückenschlag zu den Vereinen herstellen. Seine Unterstützung als „Kümmerer“ sieht er vor allem auch in der Beschaffung von finanziellen Mitteln für die Jugendarbeit, insbesondere auch in den Vereinen und Organisationen. Herr Frank möchte zukünftig Koordinationsaufgaben übernehmen, beispielsweise auch beim Sommerferienprogramm. Die offenen Kinder- und Jugendarbeit würde er kurzfristig im zur Verfügung stehenden Raum in der Gemeindehalle starten. Parallel hierzu möchte er zu den laufenden Gesprächen mit den Vereinen und Organisationen ein Jugendforum anbieten. Im Jugendforum sollen die aktuellen Wünsche und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen abgefragt werden und damit die Studie aus dem Jahr 2016 aktualisiert werden. Auf Frage von Gemeinderätin Michaela Pohl wies Herr Frank auf ein kommendes Gespräch mit dem AK Asyl hin; auch hier soll entsprechende Unterstützung stattfinden. Abschließend wies der stellv. Bürgermeister Gemeinderat Christoph Wenzelburger noch auf den Termin am 20. Mai hin. An diesem Nachmitag kommt um 14.00 Uhr ein Aktions-Bus vor das Bürgerzentrum. Hierzu sind alle Kinder und Jugendlichen eingeladen und können sich über die bevorstehenden Europa- und Kommunalwahlen informieren.

Verwendung der ehrenamtlichen Aufwandsentschädigung

Der stv. Vorsitzende wies auf den baldigen Ablauf der Gemeinderatsperiode der Jahre 2014 – 2019 hin und erläuterte den aktuellen Stand der ersparten Aufwandsmittel über deren weiteren Verwendung in heutiger Sitzung beschlossen werden sollte. Nach kurzer Aussprache wurde folgende Verwendung beschlossen. Je 55 € werden der offenen Jugendarbeit und dem AK Asyl und je 300 € der Ferienbetreuung und den beiden Fraktionen für die bevorstehende Werbung für die Gemeinderatswahl zur Verfügung gestellt.

Verschiedenes

Unter diesem Tagesordnungspunkt wurde das Einvernehmen zu einem Bauantrag auf dem Grundstück Liesäckerweg 12 erteilt.

Letzte Änderung: Mittwoch, 10.04.2019   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Altdorf