Startseite  |  Seitenverzeichnis  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum

11.12.2018 Aus dem Gemeinderat

Zur wohl letzten Gemeinderatssitzung in diesem Jahr konnte Bürgermeister Kälberer am 11. Dezember 2018 ausschließlich die Damen und Herren Gemeinderäte begrüßen. Zuhörer waren nicht anwesend. 

Bekanntgaben

Traditionell informierte die Verwaltung in der letzten Sitzung im Jahr über die Anzahl der Veranstaltungen und die hiermit verbundenen Einnahmen im Bürgerzentrum Altdorf, die stabile Zahlen ausweisen. Auch über personelle Veränderungen wurde unter diesem Tagesordnungspunkt berichtet 

Vorbesprechung der Agenda zur Sitzung des Gemeindeverwaltungsverbandes Neckartenzlingen

Auf der Tagesordnung der am 12.12.2018 stattfindenden Verbandsversammlung des Gemeindeverwaltungsverbandes Neckartenzlingen, sind wichtige Themen vorhanden. So waren über den Jahresabschluss 2017 und ebenso über eine umfängliche Neubeschaffung der EDV Ausstattungen sowohl für die Verbandsmitarbeiter als auch für die dem Finanzverbund angeschlossenen Umlandgemeinden zu entscheiden. Weiterhin war nach mehrjähriger Vorbereitungsphase im Hinblick auf die Zentralisierung des Standesamtswesens und der Rentenaufgaben ein Vorschlag für eine Zusammenlegung dieser Aufgabenfelder erarbeitet worden, welcher vorsieht, dass zukünftig der Verband diese Aufgaben mit eigenem Personal übernimmt und dieser Aufgabenerfüllung in den Räumlichkeiten des ehemaligen Notariates Neckartailfingen (altes Rathaus Neckartailfingen) nachkommt. Neben der stets höher werdenden Fachkompetenzen dieser nicht einfachen Aufgaben, insbesondere im Standesamtswesen und dem Problem, ausreichend Fachkräfte für diese anspruchsvolle Tätigkeit zu finden ist dieser Schritt unumgänglich, um zukünftig dauerhaft und verlässlich die hiermit verbundenen Aufgaben für alle 6 Kommunen im Verbandsgebiet Neckartenzlingen zu erledigen. Dies wurde unisono auch von allen Ratsmitgliedern so gesehen und insoweit sind die hierzu ergangenen Beschlüsse einstimmig erfolgt.  

Breitbandkooperationsmodell sowie Beitritt zum Zweckverband Breitbandversorgung Landkreis Esslingen

Bereits in der Gemeinderatssitzung am 11. September 2018 wurde die Absichtserklärung zum Beitritt zum Zweckverband Breitbandversorgung im Landkreis Esslingen von den Ratsmitgliedern gefasst. Nachdem nunmehr der Satzungsentwurf für den Zweckverband Breitbandversorgung Landkreis Esslingen und der Gesellschaftervertrag der Breitband Service-Gesellschaft Region Stuttgart vorlag, beschloss das Gremium einstimmig, diesem Zweckverband beizutreten. Man erhoffe sich durch diesen Zweckverband eine aktive Mithilfe beim weiteren Glasfaserausbau in der Gemeinde Altdorf. 

Fortführung der Schatzkiste mit integrierter Postfiliale

Nachdem der Gemeinderat in diesem Jahr seine Zustimmung zur Trägerschaft für das Ladengeschäft „Schatzkiste“ mit integrierter Postfiliale signalisiert hat und daraufhin sich auch genügend ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die die Alltagsarbeit in diesem Geschäft erledigen, verbindlich gemeldet haben, wurde sowohl der Mietvertrag als auch der Postdienstleistungsvertrag geschlossen. Eine Abordnung des Ehrenamtsteams konnte sich auch in der Gemeinde Hülben, die schon seit einigen Jahren solch einen Dorfladen in kommunaler Trägerschaft betreibt, informieren. Darüber hinaus werden gegenwärtig von der jetzigen Ladeninhaberin die Helferinnen und Helfer in die Geschäftsvorgänge eingewiesen und geschult. Neben der erfolgten Berichterstattung und der Austeilung eines Flyers an die Bevölkerung vor einigen Tagen werden die Damen und Herren Gemeinderäte auch am kommenden Samstag, den 15.12.2018 in der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr mittels eines Tages der offenen Tür für dieses Geschäft werben; ein weihnachtlicher Stand mit Getränken und Weihnachtsgebäck ist auf dem Parkplatz des Geschäftes vorhanden. Des Weiteren wurde unter diesem Tagesordnungspunkt  noch einigen organisatorischen Fragen besprochen und schlussendlich wurde in der anschließenden Aussprache nochmals deutlich, dass die Entscheidung des Gemeinderates, die Trägerschaft dieses Geschäftes zu übernehmen, richtig und wichtig war und man hofft sehr, dass sich dieser Laden durch dieses Geschäftsmodell nachhaltig betreiben lässt.

Verbesserung des ÖPNV – hier – dynamische Fahrgastinformationen

Der Verband Region Stuttgart und der Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) haben die 179 Gemeinden im Verbandsgebiet darüber informiert, dass neben der bisherigen recht teuren dynamischen Fahrgastinformationsanzeigen (DFI) es nunmehr eine deutlich günstigere kleinere Anzeigentafeln, die in Echtzeit die aktuellen Busfahrzeiten auf der betreffenden Linie anzeigen auf dem Markt ist. Auf einer vom Verkehrsverbund mitgeführten Rangliste, in welcher die Nutzungshäufigkeit der Fahrgäste zu den Bushaltestellen in Relation gesetzt worden sind, wurde deutlich, dass an der Bushaltestelle in der Stuttgarter Straße in der Gemeinde Altdorf durchaus ein hohes Fahrgastaufkommen besteht. Insoweit wurde der Vorschlag der Verwaltung, für diese Bushaltestelle solch ein dynamisches Informationssystem zu bestellen, von allen Ratsmitgliedern begrüßt, macht es doch durchaus deutlich, dass auch im ländlichen Bereich nicht gerade wenige Personen den ÖPNV nutzen. Mit erfolgter Installation solch eines Systems können dann zukünftig die Nutzer in Echtzeit ablesen, wann der Bus zu welchem Zeitpunkt ankommt bzw. um wieviel Minuten er sich verspäten wird. 

Bausache

Dem einzigen, an diesem Abend zu behandelnden Bauantrag wurde einstimmig zugestimmt.  

Rückblick

Zum Jahresende ging Bürgermeister Kälberer auf die durchgeführten kommunalen Vorhaben ein und sprach die bedeutenden Projekte an. Weiterhin führte er einige statistische Werte auf, die den gestiegenen Arbeitsanfall in der Verwaltung deutlich macht und blickte schlussendlich auf die anstehenden Vorhaben im Jahr 2019 voraus. Bedeutend wird der Neubau der Kaltlufthalle auf dem Sportgelände „Altdorfer Wasen“ sein aber ebenso die nunmehr differenziert anzugehenden Planungen zur Neuordnung des alten Abteiles auf dem Friedhof Altdorf; hiermit verbunden soll auch die Anlegung von notwendigen Stellplätzen sein. Zum Ende seiner Ausführungen bedankte er sich bei den Damen und Herren Gemeinderäten für die konstruktive Zusammenarbeit und wünschte ihnen ein schönes Weihnachtsfest sowie einige Tage der Entspannung und der Ruhe und natürlich alles Gute für das kommende Neue Jahr.

 

Der 1. stellvertretende Bürgermeister, Gemeinderat Christoph Wenzelburger bedankte sich ebenfalls bei Bürgermeister Kälber und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr großes Engagement, welches sie wiederum in diesem Jahr in vielfältiger Weise erbracht haben. Nach einem ebenfalls gemachten Ausblick auf die zukünftigen kommunalen Aufgaben, die nur in einem guten Miteinander zu bewältigen sind, wünschte auch er ein frohes und friedliches Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr.

 

 

Letzte Änderung: Mittwoch, 12.12.2018   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Altdorf