Startseite  |  Seitenverzeichnis  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum
Gemeinde Altdorf im Landkreis Esslingen

13.11.2012 Aus dem Gemeinderat

Zur letzten Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Altdorf am 13. November 2012, konnte Bürgermeister Kälberer neben den Damen und Herren Gemeinderäten auch einige interessierte Zuhörer sowie Revierförster Ernst und Kindergartenleiterin Frau Weisser recht herzlich begrüßen.

Ehrung von Blutspendern

Auch in diesem Jahr wurden wiederum mehrere Bürgerinnen und Bürger auf Grund von geleisteten Mehrfachblutspenden geehrt. Insgesamt waren 4 von 6 Blutspendern anwesend. Für 10 Blutspenden konnte Bürgermeister Kälberer Frau Claudia Löffler und Frau Beate Gratz ehren und für jeweils 50 Blutspenden die Herren Rainer Schäfer und Edgar Schweizer. Auch der Bereitschaftsführer der DRK Bereitschaft Großbettlingen, Herr Frank Schaich, fand anerkennende Worte und bedankte sich bei den Blutspendern ebenso wie bei der Gemeindeverwaltung für den netten Rahmen der Blutspenderehrung. 

Bekanntgaben

Über die neu erstellte Konzeption der Kindertagesstätte Altdorf wurde berichtet. Sie umfasst immerhin 33 Seiten und stellt dar, nach welchen Grundsätzen und Leitlinien in der Kindertagesstätte gearbeitet wird. Über das Ergebnis der Bündelausschreibung hinsichtlich des Strombezuges der Straßenbeleuchtung 2013 berichtete die Verwaltung. Auch die Kommunen müssen Preiserhöhungen beim Strom für die Straßenbeleuchtung hinnehmen. So ist der Preis im Vergleich zu den letzten Jahren um 1 Cent pro Kilowattstunde gestiegen. Hinweise im Hinblick auf verschiedene Veranstaltungen, insbesondere den Seniorennachmittag am 09.12.2012 wurden seitens der Verwaltung gegeben und ebenso ein Kurzbericht von der kürzlich stattgefundenen Verbandsversammlung des Rechenzentrums Stuttgart. Letztendlich informierte Bürgermeister Kälberer über veränderte Öffnungszeiten im Rathaus Altdorf ab Dezember 2012. So wird das Rathaus künftig nicht mehr am Mittwochvormittag geöffnet sein, da die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einfach auf Grund der Aufgabenvielfalt und Fülle, zumindest an einem Vormittag Zeit benötigen, um in Ruhe längere Arbeiten angehen und abschließen zu können. 

Nutzungs- und Kulturplan für das Forstwirtschaftsjahr 2013

Der in der Sitzung anwesende Revierförster Jürgen Ernst erläuterte den diesjährigen Holzeinschlag, welcher eine Gesamteinschlagsmenge von 200 Fm vorsieht. Der Holzeinschlag wird sich auf den Pfaffenwald, welcher sich hinter der Sportanlage befindet, konzentrieren. Auf Frage von Gemeinderat Helmut Wick, wegen des vermehrten Eschensterben, teilte Revierförster Ernst mit, dass dies in der Tat zu beobachten ist, aber er dennoch davon ausgeht, dass die Bestände sich wiederum erholen werden, da sich resistente Eschenarten ausbilden. Gemeinderat Dieter Kittelberger bat den Revierförster, auch ein Augenmerk auf die Ausgestaltung der jeweiligen Flächenlose zu haben; so musste man im letzten Jahr feststellen, dass die Bearbeitung der Flächenlose nicht für Jedermann auf Grund der Stärke der Stämme machbar war. 

Informationen zur Kindertagesstätte sowie Eröffnung einer zweiten Kleinkindgruppe im Jahr 2013

Zunächst berichteten abwechselnd, sowohl die Kindergartenleiterin Frau Weisser als auch die Verwaltung, über die seit September 2013 vorhandenen Betreuungsformen in der Kindertagesstätte Altdorf, die immerhin bis zu 13 Varianten den Nutzern anbietet. Auch die Öffnungszeiten von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr, sowohl für drei Kindergartengruppen als auch für die Kleinkindgruppe, kann sich durchaus sehen lassen und ebenso der angebotene Mittagstisch, welcher sehr gut ankommt. Auf Grund eines vorhandenen Bedarfs wurde die mögliche Eröffnung einer zweiten Kleinkindgruppe dargestellt. Auch wenn die hiermit verbundenen Ausgaben steigen, sprachen sich die Ratsmitglieder dennoch für die Eröffnung einer zweiten Kleinkindgruppe im Februar 2013 aus und beauftragte die Verwaltung mit der Personalgewinnung.

Änderung der Wasserversorgung – Gebührenanpassung

Vor kurzem wurde vom Wasserwerk der Filderwasserversorgung angekündigt, dass in Anbetracht der gestiegenen Betriebskostenumlage, der dortige Bezugspreis um 5,5 Cent pro cbm bezogener Wassermenge ab dem kommenden Jahr erhöht werden wird. Ursächlich hierfür sind vor allem die gestiegenen Aufwendungen für Strom und Unterhaltungsbedarf sowie vorgenommene Lohnerhöhungen und letztendlich auch durch die Aufwendungen der nunmehr volllastig arbeitenden Ultrafiltrationsanlage. Um für das Jahr 2013 einen durch diese Erhöhung zu erwartenden Verlust für das eigene Wasserwerk zu vermeiden, schlug die Verwaltung die Erhöhung des Wasserzinses um 5 Cent/cbm vor. Diesem wurde auch nach intensiver Aussprache zugestimmt, zumal mit einem dann ab dem kommenden Jahr gültigen Wasserzins von 1,73 € pro cbm, das Preisniveau immer noch im Vergleich zu anderen Gemeinden als günstig zu bezeichnen ist. 

Bausachen

An diesem Abend waren drei Bauanträge zu behandeln; nicht allen Anträgen bzw. Befreiungen konnte zugestimmt werden. 

Vorbereitung der Gemeindeverwaltungsverbandsversammlung Neckartenzlingen

Unter diesem Tagesordnungspunkt wurde die in der kommenden Woche stattfindende Verbandsversammlung des Gemeindeverwaltungsverbandes Neckartenzlingen besprochen. Die Tagesordnung zu dieser Sitzung ging den Ratsmitgliedern zu. Die hieraus resultierenden Fragen wurden von der Verwaltung beantwortet, so dass letztendlich die Mandatsträger ein entsprechendes Votum erhielten.

Letzte Änderung: Mittwoch, 14.11.2012   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Altdorf