Startseite  |  Seitenverzeichnis  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum
Gemeinde Altdorf im Landkreis Esslingen

4. Amtsperiode von BM Kälberer beginnt

Am 29. Januar 2012 wurde der bisherige Amtsinhaber Joachim Kälberer, mit einem sehr guten Wahlergebnis (Wahlbeteiligung von 49,9 % und Stimmenergebnis von 97 %) erneut für weitere 8 Jahre zum Bürgermeister der Gemeinde Altdorf gewählt. Mit Erlass des Landratsamtes Esslingen vom 20.02.2012 wurde die Rechtmäßigkeit der Wahl bestätigt; Einsprüche gegen die Wahl waren nicht vorhanden. Der Gemeinderat der Gemeinde Altdorf hat beschlossen, die erneute Amtseinsetzung und Verpflichtung von Bürgermeister Kälberer in Form einer gesonderten Gemeinderatssitzung am 16. April 2012 durchzuführen.

Der stellvertretende Bürgermeister, Herr Gemeinderat Dieter Kittelberger, eröffnete die im Bürgersaal des Bürgerzentrums stattfindende Gemeinderatssitzung. Er begrüßte zunächst Bürgermeister Kälberer und seine Frau. Darüber hinaus heißt er neben den zahlreich erschienenen Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Altdorf viele Ehrengäste willkommen. So waren die Herren Bundes- und Landtagsabgeordnete Herr Hennrich und Herr Kunzmann der Einladung ebenso wie Herr Landrat Heinz Eininger gefolgt. Auch zahlreiche Kollegen aus dem Gemeindeverwaltungsverbandsgebiet Neckartenzlingen und den Nachbargemeinden nahmen an dieser Sitzung teil; sowie vereinzelte Kreistagsmitglieder.

Der Sängerbund begrüßt musikalisch die knapp 100 anwesenden Personen im Bürgersaal mit zwei gelungenen Chorvorträgen.

Der stellvertretende Bürgermeister, GR Dieter Kittelberger, würdigte das Wirken des wiedergewählten Bürgermeisters Joachim Kälberer und wies auch auf die in der letzten Amtszeit umgesetzten Maßnahmen hin. Trotz dieser hiermit verbundenen Ausgaben stellte GR Kittelberger fest, dass nach wie vor die Finanzen der Gemeinde Altdorf geordnet sind. Ohne den engagierten Einsatz von Bürgermeister Kälberer und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, wäre manche Maßnahme so nicht machbar gewesen. GR Dieter Kittelberger zeigte sich zuversichtlich, dass man auch zukünftig in gemeinsamer Arbeit wiederum manch positives für die Gemeinde Altdorf und ihre Bürger erreichen werde.

Landrat Heinz Einiger würdigt die erheblichen Anstrengungen, die in den letzten Jahren und nicht nur in der letzten Amtszeit von BM Kälberer in der Gemeinde Altdorf unternommen worden sind. Neben verschiedenen Wohn- und Mischgebieten wurde auch in jüngster Vergangenheit ein weiteres Gewerbegebiet mit Randerschließungsstraße erschlossen. Auch er ging auf die sehr guten Wahlergebnisse der vergangenen Bürgermeisterwahl in Altdorf ein, und machte deutlich, dass nicht nur der Bürgermeister, sondern auch die gesamte Gemeinde hier an Ansehen gewonnen hat. Durch den überdurchschnittlichen Einsatz von Bürgermeister Kälberer konnten viele finanzielle Töpfe genutzt werden, so dass trotz eines erheblichen Investitionsvolumens, so wie vom stellvertretenden Bürgermeister genannt, in den vergangenen Jahren die Verschuldung in der Gemeinde Altdorf sogar noch zurückgeführt werden konnte. Zum Schluss seiner Ansprache stellt Landrat Eininger fest, dass die nach dem Kommunalwahlgesetz vorgenommene Prüfung der Wahl auf ihre Gesetzmäßigkeit hin, keinerlei Beanstandungen ergeben hat und händigt Bürgermeister Kälberer die Wahlprüfungsurkunde aus. 

Es folgte ein Musikstück, vorgetragen von der Musikschule Neckartailfingen. Die Künstlerin erhält für ihre großartige Leistung einen herzlichen Applaus. 

Anschließend nahm Gemeinderätin Ursula Breuninger die vorgeschriebene Verpflichtung von Bürgermeister Kälberer vor. Für seine 4. Amtsperiode wünschte Gemeinderätin Breuninger im Namen des Gemeinderates, wie auch Namens der gesamten Bevölkerung Herrn Bürgermeister Kälberer alles Gute, viel Kraft und Gesundheit und weiterhin die gewohnt glückliche Hand.  

Der zweite stellvertretende Bürgermeister, Gemeinderat Karlheinz Schaich, beglückwünscht Bürgermeister Kälberer zur erneuten Verpflichtung in seinem Amt und sagt auch im Namen seiner Kolleginnen und Kollegen die tatkräftige Unterstützung durch den Gemeinderat bei den bevorstehenden Aufgaben zu. Im Anschluss hieran überreicht GR Schaich namens der Ratsmitglieder Herrn Bürgermeister Kälberer ein Geschenk. Bürgermeister Kälberer bedankt sich bei GR Schaich für die Worte und das hiermit verbundene Geschenk. 

Grußworte sprachen Bürgermeister Bernd Müller für die Bürgermeisterkollegen, Pfarrerin Ulrike Schaich für Kirchen, Kindergarten und Schule und Feuerwehrkommandant Steffen Thumm für die Feuerwehr und die örtlichen Vereine. Allen Grußworten konnte man entnehmen, dass auch die örtlichen Institutionen mit der Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren zufrieden sind und allseits gehofft wird, dass dieses gute und vertrauensvolle sowie ehrliche Miteinander weiterhin Bestand haben wird. 

Bürgermeister Kälberer bedankte sich in seiner Ansprache zunächst bei den Bürgerinnen und Bürgern für die hohe Wahlbeteiligung und das gute Ergebnis. Über diesen großartigen Vertrauensbeweis habe er sich sehr gefreut und empfindet diesen als Bestätigung seiner bisherigen Arbeit. Weiterhin dankte er den Mitgliedern des Gemeinderates, die die Einladung und Ausrichtung dieser feierlichen Gemeinderatssitzung übernommen haben. Bürgermeister Kälberer bedankte sich bei allen Akteuren für ihre Mitwirken und ihre lobenden Redebeiträge. Wesentlicher Schwerpunkt seiner Ansprache war darauf aufmerksam zu machen, dass auch weiterhin ein gesellschaftliches Engagement und zwar auf allen Ebenen notwendig ist. Des Weiteren zeigte er anhand einiger Beispiele, auf wie wichtig eine fortschreitende Gemeindeentwicklung ist. Schlussendlich ging Bürgermeister Kälberer auf die in nächster Zeit anstehenden Aufgaben ein und nannte dabei an erster Stelle die Erneuerung des Kanals im Schadwiesenweg, die Sanierung des alten Schulhaustraktes und möglicherweise die Innenentwicklung der Ortschaft im Rahmen des Landessanierungsprogramms. Er machte in seiner Rede immer wieder deutlich, dass auch der nach außen hin sichtbare Erfolg nicht auf die Arbeit eines Einzelnen zurückzuführen ist, sondern auf die eines ganzen Teams, bestehend aus Gemeinderat, Gemeindeverwaltung und engagierten Bürgerinnen und Bürgern. Zum Schluss bedankte er sich bei seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie bei seiner Frau und seiner Familie. Bürgermeister Kälberer beendet seine Ausführungen mit der Versicherung und dem Bekenntnis, dass er auch in seiner 4. Amtszeit jederzeit bemüht und ehrlich bestrebt sein wird, sich mit ganzer Kraft für die Gemeinde Altdorf und ihre Bürgerinnen und Bürger einzusetzen. 

Nach einem weiteren Musikstück, vorgetragen durch die Musikschule Neckartailfingen, klang der Abend bei regen Gesprächen und einem kleinen Imbiss und Umtrunk in den Räumen des Bürgerzentrums aus.

Letzte Änderung: Dienstag, 17.04.2012   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Altdorf